Daten & Fakten

Neubau Büro- und Geschäftshaus

Bauherr: Frankonia Eurobau Großer Burstah GmbH, Hamburg

Ort: Hamburg

Generalplanung:

Nutzung: Büro- und Geschäftsräume, Einzelhandel

Wohneinheiten:

Bruttogeschossfläche: 23500 m²

Fertigstellung: 2015

LEED-Zertifikat Gold

Großer Burstah, Hamburg

Die repräsentativen Neubauten “Großer Burstah” im Herzen von Hamburg genießen in der traditionsbewussten Hansestadt ihre ganz eigene Aufmerksamkeit. So ist die unmittelbare Nachbarschaft zu dem Juwel der Stadt, dem prunkvollen Hamburger Rathaus, für die moderne, nachhaltige Architektur eine besondere Ehre und eine Verpflichtung zugleich. Genau hier, an der elegant geschwungenen und seit 1124 aufgestauten Alstermeile, darf sich der hochwertige Neubau der Burstah Kolonnaden in die Kette feiner Hamburger Adressen einreihen. Die Neuerrichtung klassischer Bürohäuser und Einkaufspassagen knüpft an die Tradition des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts an – schon zu dieser Zeit war der „Große Burstah“ eine der ersten Hamburger Einkaufsadressen. Selbstbewusst kommuniziert das Gebäude urbanen Glanz: Die Fassadengestaltung und Fensterraster sind dem klassischen Muster der sich geschmeidig verzahnenden Glieder des berühmten Cartier-Armbands nachgebildet. In klassischer Anmutung strebt sie mit geschossweise alternierenden, großformatigen Fenstern über sieben Etagen in die Höhe. Im Parterre und ersten Obergeschoss finden sich Geschäftsflächen und feine Boutiquen, in den weiteren Obergeschossen Büroflächen und der Hauptsitz der Funke Mediengruppe und des legendären Hamburger Abendblatts. Eine weitläufige Dachterrasse krönt das Gebäude. Parallel zur Biegung des Mönkedammfleets schmiegt sich der Baukörper wie selbstverständlich an den Stadtraum an und zieht den Betrachter unwillkürlich in seinen Bann. Ein Gebäude, das den Stolz der Stadt widerspiegelt.

Ähnliche Projekte