Daten & Fakten

Neubau Modegeschäft, Innenausbau

Bauherr: Albert Eickhoff

Ort: Düsseldorf

Generalplanung:

Nutzung: Modegeschäft mit Büro- und Nebenflächen

Wohneinheiten:

Bruttogeschossfläche: 730 m²

Fertigstellung: 1996

Eickhoff, Düsseldorf

An Düsseldorfs Königsallee entstand auf 730 m² für den Modeeinzelhändler Eickhoff ein weltstädtisches Modegeschäft, mit der Aufgabe, neue Maßstäbe im hochrangigen Modesegment zu setzen. In diesem Shop werden, im Gegensatz zu den zahlreichen „one-brand-shops“, eine Vielzahl ausgewählter Labels angeboten. Die Aufgabe der Innenarchitektur lautete, einen Rahmen zu schaffen, der dezent genug ist, um die unterschiedlichsten Designer zu präsentieren. Zudem sollte sie das Exklusive dieser Marken und dieses Standortes widerspiegeln. Erreicht wurde dieses Ziel durch die klare, schnörkellose Formgebung, eine konsequente Verwendung hochwertiger Materialien mit akkurater Planungsumsetzung im Ausbau, sowie einer sanft-monochromen Farbgebung. Als Materialien fanden schwerpunktmäßig geätztes Glas, geschliffener Edelstahl, Senn-Esche, Richeval-Kalkstein und naturfarbene Schurwolle Verwendung. Durch die mehrfache Verwendung einzelner Materialien wurde zusätzlich Ruhe durch korrespondierende optische Einheiten geschaffen: Senn-Esche als Teil des Möbelsystems, Boden- sowie Treppenbelag und Handlauf, Richeval Kalkstein ebenfalls als Teil des Möbelsystems und Bodenbelag, Edelstahl im Möbelsystem, im Aufzug und als offene Konstruktionen. Ebenso wurde der Fassade adäquat zum Innenausbau ein neues, strenges Kleid, angepasst. Dieses „Haus“ definieren die Auftraggeber Eickhoff als „Gesamtkunstwerk aus Ambiente, Ware und persönlichem Auftritt”.

Ähnliche Projekte