Bundesministerium für Gesundheit, Bonn

Neubau | Büro- und Verwaltungsgebäude, 1. Dienstsitz, Bonn | Bauherr: Bundesrepublik Deutschland in Vertr. BMVBS in Vertr. BBR, Bonn | Bruttogeschossfläche: 17.200 m² | 1. Preis Wettbewerb | Fertigstellung: 2007 | Zertifikat "Nachhaltiges Bauen" in Silber

Der neue Dienstsitz des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung in Bonn ist ein Beispiel für konsequente Umsetzung innerer und äußerer Systematik. Der neue Dienstsitz bietet für 400 Beschäftigte ein zukunftsfähiges Bürogebäude von hoher gestalterischer und architektonischer Qualität. Das Hochhaus bildet ein attraktives Vis-á-vis zu dem Hochhaus des BMELV. Der sandfarbene Werkstein der Fassaden im Zusammenspiel mit transparenten und opaken Glasflächen und schimmernden Metallflächen zitiert optisch Naturphänomene. Im Zusammenwirken der neuen Architektur mit den städtebaulichen Gegebenheiten und den vorhandenen Grünflächen und Kunstachsen erfährt das Quartier eine Stärkung. Das intelligente Energieversorgungskonzept gestattet die Reduktion der Haustechnik auf ein Minimum. Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sind so auch bei späterer Umnutzung garantiert. So ist für ein Wohlfühlklima gesorgt, das sich ganz nach den Bedürfnissen der Nutzer richtet.


<- Zurück zu: Durchblick