Gerling-Quartier, Köln

Konversion, Neubau | Revitalisierung und Aufstockung Denkmal | Bürohäuser Rundbau "GQ1", Eckgebäude "GQ23", Im Klapperhof, Köln | Bauherr, Investor: Immofinanz Friesenquartier GmbH, Köln | Nutzung: Büro- und Geschäftshaus | Bruttogeschossfläche: Rundbau "GQ1" 11.300 m², "GQ23" 5.300 m² | 3. Preis Städtebauliches Gutachterverfahren | Fertigstellung: 2016

Einst verkörperte er erfolgreiche deutsche Nachkriegsgeschichte, der historische Kölner Gerling-Rundbau mit seiner eindrucksvollen, selbstbewussten Architektursprache. Bis heute zählt seine Form zu den unvergesslichen Signets des Wirtschaftswunders. Im Zuge der Reurbanisierung des ehemaligen Gerling-„Veedels“ in ein elegantes, lebendiges Wohn- und Stadtquartier des 21. Jahrhunderts gewinnt der architektonische Hochkaräter jetzt seine Strahlkraft zurück. Der Dialog zwischen Geschichte und Fortschritt hat dazu beigetragen, das einstige Markenzeichen in das umliegende Quartier zu integrieren und gleichzeitig seiner künstlerischen Selbstdarstellung gerecht zu werden. Dabei blieb die imposante Silhouette der historischen Fassade unberührt. Die krönende Aufstockung - eine futuristische Form auf dem Dach des Bürogebäudes - verleiht Dynamik und lässt die Geschwindigkeit unserer Zeit erahnen.


<- Zurück zu: Durchblick